Obala M. Tita 16, 52440 POREČ, Croatia
+385 52 451 200 | booking@adriatic-lines.com
  • Buchung2018: Buchen Sie online Fähre Ticket!Mehr >
  • Kompas Villas & Homes: Als führender Spezialist für Urlaub in Kroatien bieten wir Ihnen:Mehr >
  • Wie ich ein Ticket buchen kann?: Wie ich ein Ticket buchen kann? Ganz einfach! ...Mehr >
  • FISCHPICKNICK MIT DEM BOOT ASTRAL: Schließen Sie sich den frohen Matrosen an! Eine ganztägige Exkursion - fischpicknickMehr >

Bestimmungen und Bedingungen

FavoriteLoadingDodaj u favorite

Bestimmungen und Bedingungen für den Personenlinienverkehr Istrien – Venedig

Mit der Einzahlung des Fahrkartenpreises verpfl ichtet sich der Passagier zu allen im Nachfolgenden genannten Bestimmungen und Bedingungen. Die Fahrkarte sowie diese Bestimmungen und Bedingungen stellen eine Gesamtvereinbarung zwischen dem Passagier und dem Verkehrsunternehmen dar und haben Vorrang vor allen anderen mündlichen, impliziten oder schrift lichen Vereinbarungen (im Nachfolgenden: Vertrag).
Definitionen

a. Die Begriff e „Sie“, „Ihr“ und „Passagier“ beziehen sich auf alle Personen, die diesen Vertrag kaufen oder unter diesem Vertrag reisen, u.z. einschließlich aller Minderjährigen in Begleitung
sowie aller Nachfolger und Vertreter jeder Person. Ihre Annahme dieses Vertrags stellt Ihre Anerkennung und Akzeptanz der Anwendung dieser Bestimmungen und Bedingungen auf Sie und alle anderen unter diesem Vertrag reisenden Personen dar, wobei sie alle die hier genannten Bestimmungen und Bedingungen akzeptieren und mit diesen einverstanden sind.
b. Die Begriff e „Wir“, „Uns“, „Unser“ und „Verkehrsunternehmen“ beziehen sich auf die Handelsgesellschaft KOMPAS d.o.o. POREČ, M. Vlašića 20, Croatia, ID HR-AB-52-040074652, ihre Filialen oder Tochtergesellschaft en sowie auf den Eigentümer und Nutzer des Schiff s.
c. Der Begriff „Schiff “ bezieht sich auf das Wasserfahrzeug, dass wir als Verkehrsmitt el, mit dem Sie fahren, anmieten, betreiben oder bereitstellen, und/oder jedes Ersatzschiff .
d. Der Begriff „Kapitän“ bezieht sich auf den Schiff skapitän oder irgendwelche von diesem ermächtigte Person.
e. Der Begriff „Reiseagentur oder ermächtigter Vermitt ler“ bezieht sich auf eine natürliche/juristische Person, die vom Verkehrsunternehmen als Fahrkartenverkäufer oder als Vermitt ler beim Fahrkartenverkauf ermächtigt worden ist.
f. Der Begriff „Zielort“ bezieht sich auf die Schiff fahrtslinien von Istrien bis Venedig und umgekehrt und impliziert nicht die Fahrten zwischen den istrischen Häfen.

Grenzformalitäten

· Für die Erfüllung der Grenzformalitäten sind die Passagiere verantwortlich. · Nach der Einschiff ung hat der Passagier eine gültige Fahrkarte zu besitzen.
· Das Verkehrsunternehmen haft et nicht im Falle, wenn dem Passagier die Einschiff ung am Ausgangspunkt oder die Ausschiff ung im Zielhafen wegen Nichtbesitzens entsprechender Dokumente einschließlich Visum oder wegen Nichterfüllung von Formalitäten seitens des Passagiers untersagt wird.
· Der Führerschein stellt kein gültiges Ausweisdokument bei internationalen Reisen dar uns ist als solches nicht akzeptabel.
· In solchen Fällen hat der Passagier dem Verkehrsunternehmen jegliche eventuellen Schäden und Kosten zu ersetzen, einschließlich, aber nicht begrenzt auf die Ausstellung der einfachen/Rückfahrkarte.
· Falls das Handeln oder Nichthandeln irgendeines Passagiers die Abfahrt des Schiff es zur vorgesehenen Abfahrtzeit unmöglich macht, hat der Passagier dem Verkehrsunternehmen jegliche eventuellen Schäden und Kosten zu ersetzen.

Preis

· Im Fahrkartenpreis sind die Meerschiff sfahrt, die staatlichen Hafentaxen bei Abfahrt und Ankunft , die gegebenenfalls anfallenden Abgaben und die Treibstoff gebühren eingeschlossen.
· Das Verkehrsunternehmen behält sich alle Rechte in bezug auf die Preisgestaltung und Zahlung der Fahrkarten vor.
· Das Verkehrsunte rnehmen behält sich das Recht auf Einzug jeder Steuer-, Abgaben-, Devisenkursoder Treibstoff gebührenerhöhung, die während der Schiff sfahrt eintreten sollte, sowie das Recht auf Änderung des Fahrkartenpreises nach Maßgabe dieser Schwankungen, u.z. auch im Falle, wenn die Fahrkarte gänzlich bezahlt worden ist.

Gültigkeit der Fahrkarte

· Der Passagier kann die Fahrkarte nicht auf eine andere Person übertragen. Die Fahrkarte gilt nur für die Person, das Schiff und den Zielort, die in der Fahrkarte vermerkt sind.
· Der Passagier kann eine einfache Fahrkarte oder eine Rückfahrkarte kaufen. Rückfahrkarten mit off enem Rückfahrtstermin sind nicht im Angebot, d.h. im Falle des Kaufs einer Rückfahrkarte erfolgen Abfahrt und Rückkehr an demselben Tag.
· Bei der Buchung ist der Passagier verpfl ichtet, genaue Daten (Vor- und Nachname, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Geburtsdatum, Reisepass-/ Personalausweisnummer) einzutragen, die von ihm im Buchungssystem verlangt werden. Sollten irgendwelche bei der Buchung eingetragenen Daten nicht den Daten in den beim Einchecken vorzulegenden Dokumenten entsprechen, ist das Verkehrsunternehmen berechtigt, dem Passagier die Einschiff ung zu untersagen, wobei er keinen Anspruch auf Geldrückerstatt ung haben wird.
· Das Verkehrsunternehmen haft et nicht für verloren gegangene, gestohlene, verlegte oder vernichtete Fahrkarten.
· Sie können nicht auf Rechnung einer verloren gegangenen Fahrkarte reisen. Wenn Sie reisen möchten, müssen Sie wieder eine Fahrkarte kaufen.

Passagiere

· Sie gewährleisten, dass Sie und alle anderen mit Ihnen zusammenreisenden Passagiere physisch, emotional und in jeder anderen Weise für die Reise fähig sind.
· Wir machen Sie auf die Möglichkeit einer Veränderung de Wett erbedingungen während der Reise aufmerksam.
· Passagiere mit Gesundheitsschwierigkeiten, für die sie keine ärztliche Beurteilung angefordert haben, sind verpfl ichtet, vor der Abfahrt ein Besatzungsmitglied des Verkehrsunternehmens davon zu unterrichten. Der Kapitän kann nach eigenem Ermessen und im Interesse des Passagiers die Einschiff ung untersagen.
· Der Passagier ist verpfl ichtet, die Buchungsdaten/ Reisedokumente sorgfältig zu überprüfen; falls er irgendwelche Ungenauigkeiten vorfi ndet, hat er dies unverzüglich dem Verkehrsunternehmen oder der Agentur mitzuteilen.
· Die Passagiere müssen vor der Abfahrt überprüfen, ob sie alle erforderlichen (gültigen) Dokumente besitzen.

Besondere Bedürft igkeiten

· Passagiere mit besonder en Bedürft igkeiten haben das Verkehrsunternehmen bei der Buchung von irgendwelchen Anforderungen zu unterrichten. Bei der Buchung können diese Anforderungen unter „Weitere Anmerkungen“ im Zuge des Buchungsprozesses angeführt werden.
· Wenn sich Passagiere nicht selbstständig bewegen können, stellen wir ihnen die Bedingung, in Begleitung einer verantwortlichen Person im Alter von mindestens 16 Jahren zu
reisen.
· Mobilitätsbehinderte Passagiere können mit unserem Schiff unter der Bedingung reisen, dass sie sich in Begleitung einer verantwortlichen Person von mindestens 16 Jahren befi nden.
· Rollstühle, Elektrorollstühle und Gehgestelle könne ohne Zuzahlung an Bord gebracht werden.
· Wegen eingeschränkten Schiff sraums sind auf dem Schiff keine Mobilitätsroller zugelassen.
· Die Schiff e sind nicht für Einschiff ung, Ausschiff ung und Unterbringung von Behinderten angepasst.
· Unser Kabinenpersonal wird gerne jede erforderliche Hilfe leisten, aber es ist nicht zur Erbringung medizinischer Dienstleistungen wie etwa Applizierung von Spritzen befugt.
· Aus Sicherheitsgründen darf das Kabinenpersonal weder Passagiere aufrichten noch bei persönlichen Hygieneverrichtungen unterstützen.

Minderjährige

· Aus Sicherheitsgründen untersagt das Verkehrsunternehmen die Reise für Minderjährige im Alter von weniger als 16 Jahren ohne Begleitung eines Erwachsenen im Alter von mehr als 18 Jahren. Im Falle von Schulgruppen ist es von allerhöchster Wichtigkeit, dass eine solche Gruppe von mindestens einem Leiter
im Alter von mindestens 18 Jahren begleitet wird und dass der Leiter eine Liste mit allen Daten (Vor- und Nachname, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Geburtsdatum, Reisepass-/ Personalausweisnummer) aller in der Gruppe reisenden Passagiere mitführt.
· Wir ersuchen unsere Passagiere, sich über die in Kroatien und Italien gültigen allgemeinen Immigrationsvorschrift en für Minderjährige (Passagiere im Alter von weniger als 18 Jahren) zu informieren, die ohne Begleitung oder in Begleitung von Erwachsenen, die nicht ihre
Eltern oder gesetzliche Vormünde sind, reisen.
· Die Passagiere sind für die Prüfung solcher Reisebedingungen selbst verantwortlich, weil nicht alle Gesetzesbestimmungen angeführt werden können, da sie sich gelegentlich ohne vorherige Mitt eilung verändern könnten.
· Passagiere in Begl eitung von Minderjährigen, die nicht ihre Kinder sind, können damit rechnen, dass von ihnen bei dem Einchecken, der Einschiff ung oder der Aussch iff ung die Vorlegung einer Sonderdokumentation verlangt wird, wie etwa Rechtsurkunden, in denen die Eltern oder gesetzlichen Vormünde der Minderjährigen diese ermächtigen, mit den genannten Passagieren zusammenzureisen. Das Nichtbesitzen solcher Dokumentation kann eine Untersagung der Einschiff ung nach sich ziehen, wobei die Passagiere keinen Anspruch auf
Geldrückerstatt ung haben werden.

Einschiff ung

· Die Passagiere müssen vor der Abfahrt überprüfen, ob es nicht zu einer Änderung des Datums und der Uhrzeit der Schiff sabfahrt, die in der Fahrkarte vermerkt sind, gekommen ist. Aus diesem Grunde wird sowohl für die Abfahrt als auch für die Rückkehr eine Buchungsbestätigung 24 Stunden vor der Abfahrt empfohlen.
· Die Passagiere sind verpfl ichtet, die in der Fahrkarte vermerkte Einschiff ungszeit zu überprüfen. · Die Eincheckschalter für Passagiere in Venedig und Kroatien werden 15 Minuten vor der Abfahrt geschlossen.

Zugestandenes Freigepäck

· Passagieren, die eine einfache/Rückfahrkarte gekauft haben, steht es zu, Folgendes mitnehmen: 1 (ein) Aufgabegepäckstück, dessen Abmessungen oder Gewicht nic ht vorgeschrieben sind, 1 (ein) Handgepäckstück mit Abmessungen von bis zu 56 cm x 45cm x 25 cm und einem Gewicht von bis zu 10 kg. Handtaschen, Aktentaschen, Laptops, Säcke mit eingekauft en Waren, Kameras u.Ä. müssen in dem 1 (einen) zugestandenen Handgepäckstück getragen werden.
· Die vorgenannten Gepäckstücke sind im Fahrkartenpreis eingeschlossen und brauchen bei der Buchung nicht angemeldet zu werden.
· Übergepäck kann bei der Buchung unter Zuzahlung von 5,00 Euro pro Gepäckstück für jede Reise oder beim Einchecken unter Zuzahlung von 10,00 Euro pro Gepäckstück für jede Reise angemeldet werden.
· Kindern steht kein Aufgabe-/Handgepäck zu. Ohne Zuzahlung wird jedoch ein völlig zusammenklappbarer Kinderwagen pro Kind zugestanden.
· Zusätzliche Kinderausrüstung wie etwa Auto-/Boostersitze und Reisebett en können neben dem zugestandenen Hand- und Aufgabegepäck an Bord gebracht werden und sind im Falle der Überschreitung der zugestandenen Freigepäckmenge zuzahlungspfl ichtig.
· Fahrräder gelten auch dann, wenn sie in entsprechenden Säcken/Gepäckstücken als Gepäck getragen werden, nicht als Gepäck, und auf diese ist eine Zuzahlung von 10,00 Euro pro Fahrrad zu leisten. Fahrräder können bei der Buchung oder beim Einchecken angemeldet werden. Die Schiff e verfügen über einen eingeschränkten Raum für Fahrräder, weswegen eine vorherige Ankündigung empfohlen wird.
· Alle Gepäckstücke sind mit Namensschildern zu versehen.
· Bei der Abfahrt aus Kroatien hat der Passagier sein gesamtes Gepäck einschließlich des
Aufgabegepäcks mitzuführen.
· Bei der Abfahrt aus Venedig ist das Aufgabegepäck am Eincheckschalter abzugeben, wonach es vom Hafensicherheitspersonal zwecks Kont rolle übernommen wird. Das Handgepäck ist vom Passagier beim Passieren des Schutzzauns und der Grenzkontrolle mitzuführen. Es ist von allerhöchster Wichtigkeit, dass der Passagier vor der Einschiff ung sein längsseits des Schiff s liegendes Aufgabegepäck identifi ziert, damit es vom Personal des Verkehrsunternehmens an Bord gebracht wird.
· Aus Sicherheitsgründen dürfen die Passagiere zu ihren Sitzen nur kleinere Gepäckstücke wie etwa Handtaschen, Aktentaschen, Laptops, Säcke mit eingekauft en Waren und Kamerataschen mitnehmen. Die Passagiere sind verpfl ichtet, alle sonstigen Sachen, einschließlich größerer Handgepäckstücke, gemäß Anleitungen des Schiff spersonals in dem im Schiff bereitgestellten Lagerraum abzulegen.
· Sperriges Gepäck oder Begleitfrachten können an Bord gebracht werden, worüber der Schiff skapitän nach eigenem Ermessen entscheidet, und für dieses ist eine höhere Zuzahlung gemäß festgelegtem Tarif zu leisten.
· Als Gepäck gilt ausschließlich Gepäck mit persönlichen Sachen des Passagiers.
· Gepäck ohne Begleitung ist nicht zulässig.
· Das Verkehrsunternehmen haft et nicht für verloren gegangenes oder vorsätzlich beschädigtes Gepäck.
· Im Interesse der Sicherheit darf das Verkehrsunternehmen irgendein ohne Begleitung liegendes oder nach der Ausschiff ung zurückgelassenes Gepäckstück vernichten.

Heimtiere

· Falls Sie mit Heimtieren reisen, überprüfen Sie bitt e, ob Sie einen internationalen Reisepass für die Tiere besitzen.
· Alle Tiere müssen über die im Ausgangsort und im Zielhafen vorgeschriebenen Impfschutze
verfügen.
· Das Verkehrsunternehmen haft et nicht für den Fall, dass wegen Nichtvorliegens der erforderlichen Dokumente und Impfschutze für das Tier seine Einschiff ung im Ausgangsort oder Ausschiff ung im Zielhafen untersagt wird. In solchen Fällen hat der das Tier begleitende Passagier dem Verkehrsunternehmen eventuelle Schäden und Kosten zu ersetzen, u.z. einschließlich, aber nicht begrenzt auf die gegebenenfalls auszustellende einfache/ Rückfahrkarte.
· Für den Transport von Katzen sind angemessene Käfi ge sicherzustellen. · Hunde dürfen nicht länger als 60 cm und nicht höher als 50 cm (gemessen vom Kopf nach unten) sein. Alle Hunde müssen mit Leine und Maulkorb ausgestatt et sein.
· Alle Tiere müssen bei der Buchung angekündigt werden.
· Der Schiff skapitän kann nach eigenem Ermessen und im Interesse anderer Passagiere die Einschiff ung eines Tieres untersagen, u.z. ungeachtet dessen, ob es ordentlich angekündigt worden ist und ob alle erforderlichen Dokumente und Impfschutze für das Tier vorliegen. In solchen Fällen ist das Verkehrsunternehmen nicht zur Geldrückerstatt ung verpfl ichtet, u.z. weder in bezug auf die Zuzahlung für das Tier noch in bezug auf die Fahrkarte des Passagiers.
· Bitt e nehmen Sie zur Kenntnis, dass Ihr Heimtier nicht unbedingt im Sitzraum untergebracht sein wird.
· Für Heimtiere ist eine Zuzahlung von 10,00 Euro pro Heimtier zu leisten.

Geldrückerstatt ung und Buchungsänderungen

· Alle Buchungen auf diesen Linien sind stornierungsentgeltpfl ichtig.
· Im Falle einer Buchungsstornierung von 12 bis 24 Stunden vor Abfahrt werden 50 % des Buchungswertes eingezogen.
· Im Falle einer Buchungsstornierung innerhalb von 12 Stunden vor Abfahrt gibt es keinen Anspruch auf Geldrückerstatt ung.
· Passagiere, die sich nicht rechtzeitig für die Abfahrt einchecken oder einschiff en, haben keinen Anspruch auf Rückerstatt ung des eingezahlten Betrags, u.z. weder zum Teil noch in Gänze.
· Wenn nach einer Preisänderung der Preis der neuen Fahrkarte höher ist als jener der ursprünglichen Fahrkarte, wird auch die Preisdiff erenz zwischen den Fahrkarten eingezogen. Wenn der Preis der neuen Fahrkarte niedriger ist als jener der ursprünglichen Fahrkarte, ist keine Rückerstatt ung der Preisdiff erenz möglich. Unter Buchungsänderungen sind Änderungen des Abfahrtsdatums oder des Reiseprogramms zu verstehen.
· Namensänderungen sind nicht zulässig.
· Änderungen sind von der Verfügbarkeit abhängig.

Aufschub/Absage/Richtungsänderung

· Die Spezifi kationen des für die Fahrt eingesetzten Schiff es sind rein informatorisch, da dieses durch ein anderes Schiff ersetzt werden kann.
· Das Verkehrsunternehmen hält sich sowohl für die Abfahrt als auch für die Rückfahrt das Recht auf Aufschub, Absage oder Richtungsänderung der Schiff sfahrt ohne vorherige Mitt eilung vor, wenn dies durch unvorgesehene Ereignisse, höhere Gewalt, Schlechtwett er, Streiks, höhere Gewalt darstellende sicherheitsbezogene oder technische Störungen oder durch irgendwelchen nicht vom Verkehrsunternehmen zu verantwortenden Grund verursacht ist.
· Im Falle einer Absage wird das Verkehrsunternehmen die Geldrückerstatt ung für den nicht in Anspruch genommenen Teil der Fahrkarte sicherstellen, aber er wird unter keinen Umständen für irgendwelchen dadurch verursachten direkten, indirekten oder resultierenden Verlust oder Schaden haft en und keinen Anspruch auf Ersatz irgendwelcher zusätzlichen Kosten anerkennen.
· Die Schiff sfahrtdauer wird auf der Grundlage der Entfernung zwischen den Häfen für günstige Wett erbedingungen errechnet.
· Das Verkehrsunternehmen übernimmt keine Haft ung für Reiseaufschübe, die durch Hafenaktivitäten verursacht worden sind.
· Die etwaig vermerkte Ankunft szeit ist als informatorisch zu verstehen und unterliegt Veränderungen infolge von Wett erbedingungen, Hafenverkehr und Einschränkungen seitens zuständiger Behörden oder anderer Organe, wofür das Verkehrsunternehmen keine Haft ung übernimmt.
· Im Falle einer Absage wird das Verkehrsunternehmen versuchen, für alle Kunden mit einfacher Fahrkarte ein alternatives Verkehrsmitt el bereitzustellen. Dies muss nicht vor der Abfahrt, aber kann beim Einchecken mitgeteilt werden.
· Passagiere sind berechtigt, das alternative Verkehrsmitt el abzulehnen, und in diesem Falle wird ihnen volle Geldrückerstatt ung für den nicht in Anspruch genommenen Teil der Fahrkarte gewährleistet, aber das Verkehrsunternehmen wir keine Ansprüche auf Ersatz irgendwelcher zusätzlichen Kosten anerkennen.
· Die Geldrückerstatt ung wird nicht unbedingt beim Einchecken erfolgen.
· Wenn der Passagier die bereitgestellte alternative Reisemöglichkeit akzeptiert, verliert er den Anspruch auf Geldrückerstatt ung für die Fahrkarte.
· Bitt e nehmen Sie zur Kenntnis, dass das alternative Verkehrsmitt el die Ankunft im Zielort nicht zu der in der ursprünglich gebuchten Fahrkarte vermerkten Zeit gewährleistet und dass das Verkehrsunternehmen auf gar keinen Fall irgendwelchen Anspruch auf Geldrückerstatt ung für die Fahrkarte oder auf Ersa tz irgendwelcher zusätzlichen Kosten anerkennen wird.

Verloren gegangene Sachen

· Das Verkehrsunternehmen haft et nicht für Verlust oder Beschädigung von Gepäckstücken oder anderen persönlichen Sachen, die an Terminals, in Räumen oder auf dem Schiff zurückgelassen worden sind.

Schadensersatz

· Der Passagier ist damit einverstanden, dem Verkehrsunternehmen alle Pönalien, Geldstrafen, Entgelte, Verluste oder Schäden irgendwelchen Charakters zu ersetzen, die dem Verkehrsunternehmen oder dem Schiff aufgrund irgendwelcher Handlung oder Gesetzesverletzung durch den Passagier oder durch alle in diesem Vertrag genannten oder unter diesem Vertrag reisenden Gäste entstehen sollten.

Zusicherungen des Passagiers

· Sie beteuern und gewährleisten, dass Sie seitens oder im Namen aller in diesem Vertrag genannten oder unter diesem Vertrag reisenden Passagiere ordnungsmäßig ermächtigt sind, alle in diesem Vertrag enthaltenen Bestimmungen, Bedingungen, Einschränkungen und Ausnahmen anzunehmen, und dass durch Annahme und/ oder Inanspruchnahme dieser Fahrkarte / dieses Vertrags der jeweilige Passagier und/ oder die jeweiligen Passagiere dies annehmen und damit einverstanden sind, dass dies auch für sie mit derselben Rechtskraft bindend sein wird, als hätt en sie alle und jeder von ihnen diesen Vertrag unterzeichnet.
Der Passagier muss die entsprechenden Handlungen unternehmen (einschließlich der Bestimmung über alle erforderlichen Dokumente), die zu seiner Einschiff ung im Zielhafen und generell zur Einhaltung der Gesetzesbestimmungen des Staates, in dem sich der Hafen befi ndet, erforderlich sein könnten.

Haft ung der Reiseagentur

· Die Reiseagentur oder der ermächtigte Vermitt ler ist verpfl ichtet, dem Passagier alle Informationen
aus diesen Bestimmungen und Bedingungen zu übermitt eln. Falls die Agentur oder der ermächtigte Vermitt ler dies unterlässt, haft et die Agentur oder der ermächtigte Vermitt ler für jeden direkten oder indirekten Schaden, der dem Passagier entstehen sollte. Ferner ist die Agentur oder der ermächtigte Vermitt ler verpfl ichtet, dem Kunden alle Informationen zu übermitt eln, die das Verkehrsunternehmen gelegentlich veröff entlichen könnte. Das Verkehrsunternehmen übernimmt keine Haft ung für die Nichtübermitt lung dieser Bestimmungen und Bedingungen oder für die unrichtige Darstellung dieser Informationen an den Passagier.

Einschiff ungsbedingungen

· Die Passagiere werden aufgefordert, diese auf unserer Website verfügbaren Bestimmungen und Bedingungen zu lesen. Diese Bestimmungen und Bedingungen werden nicht unbedingt in der Fahrkarte oder in der jedem Passagier beim Einchecken ausgestellten Einschiff ungsk arte vermerkt sein. Alle Einschiff ungsbedingungen werden an Eincheckschaltern des Verkehrsunternehmens verfügbar sein, aber nur auf Anforderung des Passagiers. Nachdem sich der Passagier eingeschiff t hat, wird zwangsläufi g davon ausgegangen, dass er die Einschiff ungsbedingungen akzeptiert und mit diesen einverstanden ist.

Sicherheit

· Sicherheitsinformationen und Kosten des ISPSCode – Gemäß Bestimmungen des ISPS-Code (Internationaler Kodex für die Gefahrenabwehr auf Schiff en und in Hafenanlagen), die sich auf antiterroristische Vorschrift en beziehen, müssen die Passagiere auf Anforderung eines Schiff soffi ziers ihre Fahrkarten oder Personaldokumente vorzeigen. Genauso müssen sie einer Gepäckkontrolle zustimmen, falls dies von ihnen verlangt wird. Solche Kontrollen können auch von Abteilungen der Hafenbehörden durchgeführt werden. Das Verkehrsunternehmen wird die Passagiere davon unterrichten, dass die Hafenbehörden
zusätzliche Anforderungen stellen und die Zahlung zusätzlicher Taxen, die nicht immer voraussehbar oder im Voraus errechenbar sind, verlangen können.

Bearbeitung/Vorbringung von Reklamationen

· Im Falle einer Nichterfüllung oder unvollständigen Erfüllung der vereinbarten Dienstleistung ist jeder Passgier berechtigt, eine Reklamation wegen Nichterfüllung der vereinbarten Dienstleistungen vorzubringen. Falls der Passgier mit der konkreten Situation am Ort der Dienstleistungserbringung nicht zufrieden ist, hat er dies unverzüglich dem Vertreter des Verkehrsunternehmens mitzuteilen sowie seine Unzufriedenheit zu begründen. Der Passagier ist verpfl ichtet, mit dem Vertreter des Verkehrsunternehmens zusammenzuarbeiten, in gutem Glauben zu handeln und guten Willen zur Lösung irgendwelcher Beanstandungen während der Reise zu zeigen. Falls der Passagier eine der erbrachten Dienstleistung entsprechende vorgeschlagene Lösung nicht an Ort und Stelle akzeptiert, muss das Verkehrsunternehmen keine nachträglichen Beanstandungen berücksichtigen. Falls der Passagier die
vorgeschlagene Lösung an Ort und Stelle akzeptiert, muss das Verkehrsunternehmen keine
nachträglichen Beanstandungen anerkennen.
· Wenn das Problem nach einer Intervention nicht am Ort der Dienstleistungserbringung gelöst wird, ist der Passagier verpfl ichtet, spätestens 8 Tage nach Rückkehr von der Reise bei der Agentur, bei der er die Fahrkarte gekauft hat, eine schrift liche Beanstandung mitsamt einer dies begründenden Dokumentation vorzubringen. Das Verkehrsunternehmen wird nur vollständig dokumentierte Beanstandungen bearbeiten, die es innerhalb der vorgenannten 8-tägigen Frist erhalten hat. Jeder Passagier bringt die Reklamation gesondert vor, und das Verkehrsunternehmen wird keine Gruppenreklamationen berücksichtigen.
· Bis das Verkehrsunternehmen einen Beschluss gefasst hat, d.h. bis zum Ablauf von 15 Tagen ab
Vorbringung einer schrift lichen Beanstandung verzichtet der Passagier auf die Vermitt lung durch einen Dritt en, auf ein Schiedsverfahren beim UHPA (Verband kroatischer Reiseagenturen) oder irgendeiner anderen Institution, auf die Weitergabe von Informationen an öff entliche Publikationsorgane und Medien sowie auf die Erhebung von Klagen. Wegen Einsammlung von Informationen kann das Verkehrsunternehmen die Frist zur Beschlussfassung über die Beanstandung um weitere 14 Tage verlängern. Der Passagier hat Anspruch auf Schadensersatz bis zum Betrag des tatsächlichen Werts des nicht in Anspruch genommenen Teils der Dienstleistung und kann nicht die in Anspruch genommenen Dienstleistungen oder den Gesamtwert des Reisearrangements mit einbeziehen. Der Ersatz für den durch Nichterfüllung, Teilerfüllung oder unordentliche Erfüllung der Pfl ichten entstandenen Schaden ist auf den Preis der Fahrkarte begrenzt. Hiermit wird der Anspruch des Passagiers auf Ersatz des tatsächlichen Schadens ausgeschlossen. Das Verkehrsunternehmen kann nicht für eine Änderung der Fahrrichtung oder des Verkehrsmitt els infolge von Wett erbedingungen haft en, welche die Schiff sfahrt unmöglich machen (z.B. Sturm, Wind).

Sicherheit personenbezogener Daten

· Der Passagier gibt seine personenbezogenen Daten freiwillig. Die personenbezogenen Daten sind für die Umsetzung der bestellten Dienstleistungen erforderlich. Diese Daten werden in der gegenseitigen Kommunikation verwendet. Das Verkehrsunternehmen muss sicherstellen, dass die personenbezogenen Daten des Passagiers nicht aus dem Land gebracht oder an einen Dritt en verkauft werden, außer zwecks Umsetzung der bestellten Dienstleistungen. Personenbezogene Daten werden in einer Datenbank nach Maßgabe des Beschlusses des Vorstands über die Weise der Erhebung, Verarbeitung und Verwahrung personenbezogener Daten verwahrt. Durch Annahme dieser Allgemeinen Bedingungen erklärt sich der Passagier damit einverstanden, dass seine personenbezogenen Daten für die Zustellung von Werbeangeboten des Verkehrsunternehmens verwendet werden.
Versicherung
· Das Verkehrsunternehmen macht die Passagiere darauf aufmerksam, dass sie und ihr Gepäck durch keine Reiseversicherung abgedeckt sind. Der Passagier ist selbst für den Kauf einer eigenen Reiseversicherung verantwortlich.

Gerichtszuständigkeit

· Für den Vertrag ist kroatisches Recht maßgebend. Die Vertragsparteien sind sich einig, dass im Falle irgendwelcher Streitigkeit, die im Zusammenhang mit diesem Vertag entstehen könnte (einschließlich einer Streitigkeit in bezug auf Bestehen und Gültigkeit dieses Vertrags), ausschließlich das Gericht in Zagreb zuständig ist.